Gutsweine

Unkomplizierte, leichte Weine für jeden Tag in der 0,75 und 1 Liter Flasche

Weißweine

2017 Riesling Classic

2017 Riesling Classic

– Der große Klassiker-

Für Liebhaber fruchtiger und milder Weißweine mit angenehmer Fruchtsüße.

Expertise

Lage: Steig und Sauloch
Boden: Lößboden (Frucht)
Alter der Reben: 21-47 Jahre
Rebsorte: 100% Riesling
Jahrgang: 2017

Die frühe Verbreitung des Rieslings mit ersten Belegen für das 15. Jahrhundert, der Wuchs, die Größe der Traubenbeeren, die lange Reifezeit und Frostfestigkeit zeigen die Verwandtschaft mit den Wildreben. Die längste Rieslingtradition haben wohl die Winzer im Rheingau und an der Mosel; von dort gibt es historische Dokumente, die auf die Jahre 1435 bzw.1465 zu datieren sind. Hinweise auf die Verbreitung im heutigen Rheinhessen und der Pfalz stammen aus dem ausgehenden 15. und der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Riesling gehört(e) nicht nur heute, sondern auch im 17. und 18. Jahrhundert zu den staatlicherseits empfohlenen Rebsorten. Gerätselt wird nach wie vor über die Namensableitung: Steht das Wort Riesling mit Verrieseln, mit reißender Säure, mit „edles Reis“ oder mit Rusling (dunkles Holz) im Zusammenhang?

Geschmack: feinherb mit eigenem Fruchtzucker, sehr fülliger Geschmack und angenehmer Nachhall.
Passt zu: gut zu leichten Gerichten, gedünstetem See- und Süßwasserfisch, gekochtem Fleisch mit hellen Saucen, und kleinem Hausgeflügel.
Trinktemp.: 10-12°C

Expertise als PDF

Riesling-Classic

2017 Grüner Silvaner -trocken

Grüner Silvaner trocken

Der große Klassiker – Für Liebhaber trockener, dezenter Weißweine.

Expertise

Lage: Dalsheimer Saloch
Boden: Lehm-Lößboden (mineralisch)
Alter der Reben: 41Jahre
Rebsorte: 100% Grüner Silvaner
Jahrgang: 2017

Geheimnisvolle Herkunft
Silvaner – der Klang allein öffnet viele Möglichkeiten über die Herkunft der Rebe.

Jahrelang hatten Wissenschaftler über den Ursprung der Rebsorte gerätselt. Stammt sie aus Transsilvanien oder aus Silvan, einer kleinen Stadt in Mittelasien oder lässt der Name auf eine römische Abkunft schließen.

Heute zeigen genetische Untersuchungen, dass der Silvaner eine Kreuzung aus Traminer, einer der ältesten bekannten Rebsorten, und der autochthonen Sorte „Österreichisch Weiß“ ist. Damit scheint seine Herkunft aus der Alpenregion gesichert zu sein.

Geschmack: erdige Töne mit zarten fruchtigen Aromen und bekömmlicher Säure.
Speisenempfehlung: passen besonders gut zu leichten Gerichten, gedünstetem Süßwasserfisch, Spargel und zur leichten Küche.
Trinktemp.: 8°C

Expertise als PDF

2016 Grüner Silvaner

2017 Müller Thurgau -trocken

2016 Müller Thurgau -trocken

1 Liter Flasche

-Der unkomplizierter Genuss-

Für Liebhaber fruchtiger und milder Weißweine.

Expertise

Boden: Lößboden (Frucht)
Alter der Reben: 24 Jahre
Rebsorte: 100% Müller-Thurgau
Jahrgang: 2017

Professor Hermann Müller aus dem Schweizer Kanton Thurgau verdankt sie ihre Existenz und ihren Namen. Müller, der von 1850 bis 1927 lebte, züchtete in der Forschungsanstalt Geisenheim diese Rebsorte. Neuere Genuntersuchungen deuten zweifelsfrei darauf hin, dass ihm dies durch eine Kreuzung von Riesling x Madeleine royale gelang.

In der schweizerischen Forschungsanstalt Wädenswil wurde die Sorte weiterentwickelt und 1913 nach ihrem Züchter benannt. Das Synonym Rivaner ist eine Kurzfassung der Worte Riesling und Silvaner. Diese beiden Sorten sah man lange Zeit als Eltern des Müller-Thurgau an.

Geschmack: Frucht und leichte Muskatnoten. Leichter Kneip-Wein.
Passt zu: leichten Gerichten oder Brotzeit, gedünstetem See- und Süßwasserfisch
Trinktemp.: 8°C

Expertise als PDF

Müller Thurgau Trocken

2016 Riesling -trocken

2017 Riesling -trocken

– Der große Klassiker-

Für Liebhaber fruchtiger und saftiger Weißweine.

Expertise

Lage: Steig
Boden: Lößboden (Frucht)
Alter der Reben: 5-12 Jahre
Rebsorte: 100% Riesling
Jahrgang: 2017

Die frühe Verbreitung des Rieslings mit ersten Belegen für das 15. Jahrhundert, der Wuchs, die Größe der Traubenbeeren, die lange Reifezeit und Frostfestigkeit zeigen die Verwandtschaft mit den Wildreben. Die längste Rieslingtradition haben wohl die Winzer im Rheingau und an der Mosel; von dort gibt es historische Dokumente, die auf die Jahre 1435 bzw.1465 zu datieren sind. Hinweise auf die Verbreitung im heutigen Rheinhessen und der Pfalz stammen aus dem ausgehenden 15. und der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Riesling gehört(e) nicht nur heute, sondern auch im 17. und 18. Jahrhundert zu den staatlicherseits empfohlenen Rebsorten. Gerätselt wird nach wie vor über die Namensableitung: Steht das Wort Riesling mit Verrieseln, mit reißender Säure, mit „edles Reis“ oder mit Rusling (dunkles Holz) im Zusammenhang?

Geschmack: Frucht und Eleganz. Angenehm- leichter Wein.
Passt zu: zu leichten Gerichten oder Brotzeit
Trinktemp.: 8°C

Expertise als PDF

Riesling-trocken

Rotweine

2017 Burg Rodenstein -Rotwein -trocken

2015 Dalsheimer Burg Rodenstein -Rotwein -trocken

Rotwein trocken – Fruchtig und elegant- In der 1 Liter Flasche

Expertise

Boden: Lößboden (Frucht)
Alter der Reben: 12-30 Jahre
Rebsorte: 50% Spätburgunder, 30% Schwarzriesling 10% Merlot

Feines fruchtiges Rotwein- Cuvée aus den traditionellen Sorten Rheinhessens. 100% Maischegärung in offene Bütten für 12 Tage. Anschießend sanftes Abpressen und Einlagerung in alte Eichenholzfäßer. Die Reife im Faß dauert ca. 6 Monate und dann das Cuvée in die Flasche gefüllt.

Geschmack: Fruchtig und leicht. Johannisbeere und Kirscharomen.
Passt zu: zur Pasta oder Pizza und leichten Fleischgerichten.
Trinktemp.: 16-18°C

2015-Dalsheimer-Burg-Rodenstein

Empfohlen von