Aktuelle Auszeichnungen 2017

eichelmann-2017-web Wie schon im vergangenen Jahr liegen auch in der neuen Kollektion die Stärken im weißen Segment. Die Rotweine sind würzig und duftig, geradlinig und klar, aber doch etwas verhalten. Weiß macht schon der Einstieg Freude mit einem frischen, fruchtbetonten Silvaner. Der Grauburgunder ist klar, fruchtbetont und strukturiert, der im Barrique ausgebaute Chardonnay aus dem Bürgel zeigt gute Konzentration und feine Würze im Bouquet, ist füllig und kompakt im Mund, besitzt reife Frucht und gute Struktur. Einen schönen Steigerungslauf bietet die Riesling-Serie. Der Riesling Unikat ist recht würzig, die Bürgel-Spätlese fruchtbetont und klar, recht süß. Sehr gut gefällt uns der Riesling vom Brummelochsenboden aus dem Sauloch, und nicht nur des Namens wegen, er ist füllig und kraftvoll, besitzt reife Frucht, gute Struktur und Substanz.

(Eichelmann 2017)

gm_button_12_17

…Im gelungenen Jahrgang 2015 gibt es saftige Basisqualitäten. Den Weinen ist das Überbordene fremd, stattdessen setzen Sie auf bezaubernde Frucht – können bei den roten aber durchaus zupackend sein. Wie immer schätzen wir den saftigen Weisser Burgunder Alte Reben, aber auch den cremigen Chardonnay…  

(Gault&Millau 2017)

 

WeinFrühling und „Flörsheim-Dalsheim schenkt ein 2017“

Samstag, 29. April ab 14 – 19 Uhr kleine Jahrgangspräsentation

Sonntag, 30. April ab 11 – 18 Uhr kleine Jahrgangspräsentation  weinburg

mit Laras Kantinchen

downloadlaras-kantinchen

 

WeinSommer 2017

Samstag, 1. Juli  ab 11.00 Uhr  große Jahrgangspräsentation  (kulinarisch begleitet von der Frankfurter Kochschule Menufaktur, 12-21 Uhr)

DSCF7256-1sm         025

Vivante Rosé

eti_muebeck_vivante_rose_4.inddUnser 2015er VIVANTE ROSÉ ist eine neu komponierte Cuvée aus Dornfelder und Schwarzriesling in einem tollen Lachsrosa mit pink-farbenen Reflexen. Herrlich erfrischend durch sein feines Mousseux, zeigt sich unser Rosé-Secco mit Aromen von Erdbeeren und Himbeeren am Gaumen frisch, fruchtig und spritzig mit tollem Trinkfluss. Gut gekühlt eignet er sich als leichter Aperitif und als perfekter Terrassenwein.

 

2014er Rieslinge!

Riesling-2014-alle2014er Riesling Hubacker MDCXXV: Mineralität pur mit komplexer Frucht

2014er Riesling vom Brummelochsenboden: mineralisch-würzig mit feiner Salzigkeit

2014er Riesling Steig: feinfruchtig und mineralisch

2014er Riesling Bürgel: trocken und fruchtig!

Wir haben für Sie und die Bienen den roten Teppich ausgelegt!

Foto 1

 

Der rote Inkarnatklee, eine wohltuende Grüneinsaat für Boden, Biene und Mensch. Die Honigbienen nutzen den Inkarnatklee als Trachtpflanze. Der Zuckergehalt seines Nektars beträgt 31–38 %, jede einzelne Blüte produziert täglich 0,03–0,07 mg Zucker

Auch für den Menschen ist Inkarnat-Klee essbar. Der geröstete Samen eignet sich gut in Salaten.

Und im Boden wird der Stickstoff an die sogenannten Knöllchenbakterien gebunden und nicht in das Grundwasser ausgewaschen. Der Rebe steht somit der Stickstoff, sobald der Klee in den Boden eingearbeitet wird, zur Verfügung und begünstigt das Wachstum und die Vitalität der Rebe.


 

2015 empfohlen in:

 Feinschmecker Mainzer 

Weinplus GM_Button_6_2015

Eichelmann

…der Weißburgunder Steig ist fruchtbetont und süffig, der Grauburgunder reintönig und cremig bei guter Struktur, der Muskateller reintönig und zupackend. Unsere Favoriten im weißen Segment sind der Steig-Riesling, der gute Konzentration und feine Würze im Bouquet zeigt, frisch, fruchtbetont und zupackend im Mund ist; der Weißburgunder von alten Reben, der Fülle und Kraft besitzt, reife Frucht, gute Struktur und Frische; und schließlich der im Barrique ausgCover Eichelmann 2015ebaute Chardonnay aus dem Dalsheimer Bürgel, der gute Konzentration und reife Frucht im Bouquet zeigt, Fülle und Kraft besitzt, viel süße Frucht, gute Struktur und Frische. Am höchsten aber bewerten wir in diesem Jahr einen Rotwein, den im Barrique ausgebauten Spätburgunder aus dem Bürgel: Gute Konzentration, etwas Gewürznoten und rote Früchte prägen das Bouquet, im Mund ist er klar, frisch und zupackend, besitzt gute Struktur und Frucht…

 


 

Neue Füllungen 2014:

Gestatten: 2012 „Dreimalig“ unsere Champagner-Cuvée ist degorgiert!

WeinSommer2014 088 dreimalig
Nach französischem Vorbild besteht unser neuer Jahrgangssekt aus den drei klassischen Champagner-Rebsorten:

50% Spätburgunder (Pinot Noir), 30% Schwarzriesling (Pinot Meunier) und 20% Chardonnay – „DreimaligWeinSommer2014 079 eben. Pinot Noir gibt der Cuvée die Fülle, Pinot Meunier die Fruchtigkeit,  die weiße Chardonnay-Traube verleiht Eleganz und Mineralität aufgrund des Muschelkalkbodens.

Zwei Monate lang wurde sie im kleinen Eichenholzfass vergoren und reifte anschließend für 18 Monate auf der Hefe in der Flasche. Ein Sekt der Spitzenklasse mit sehr feiner Perlage.

Bestellnr. Sekt B – 15,00 € (0,75L), inkl. Mwst. und Sektsteuer, zzgl. Versand


 

2013 Dalsheimer Riesling trocken (Steig)

STEIG    Selektion von Trauben aus dem 36 Jahre alten Weinberg „Hinterste Steige“.   Viel Frische im Auftakt, spritzig klares Säurespiel, saftige Frucht und kräuterig-salzige Mineralität

Bestellnr. Nr. 8 – 9,00 € (0,75L), inkl. Mwst. und Sektsteuer, zzgl. Versand


 

WeinSommer 2014: NachleseWeinSommer2014 079

Unser WeinSommer 2014 war wieder ein toller Erfolg. Bei fast 35°C besuchten uns am 19. Juli etwa 350 Gäste, die kulinarisch bestens von der Frankfurter Kochschule „Menufaktur“ versorgt wurden.

Mit unseren Gästen und Freunden Giulia und Klaus Kipper werden wir diesen WeinSommer 2014 in ganz besonderer Erinnerung behalten. Anders als geplant wurde ihr Sohn nun kein „Frankfurter Bub“. Emil Kipper erblickte das Licht der Welt im Wormser Klinikum am Morgen des 20.Juli mit tollem Blick bis zu den Dalsheimer Weinbergen. Herzlich Willkommen, Emil!

Wir bedanken uns auch bei Janine Brüssel von „So-ein-Käse“, die mit ihren ausgewählten Käsesorten aus der Innerschweiz unsere Weine bei einer grandiosen Wein-und-Käse Verkostung im Barriquekeller begleitete.

Vielen Dank auch an Sonja Baum von „Tellergold“ mit ihren feinen Salzen,

Birgit Palt von „ARTmosphäre“ mit kreativem Porzellan, Vladislava Vonsovic von „mellamella“ mit hausgemachten Marmeladen und Zeljka Lucic von „L’art pour L’art“, die unser Fest bereicherten und den Garten verschönten.

Weinromantik 2014 im idyllischen Gutsgarten

WeinSommer:  Samstag  19. Juli  ab 14.00 Uhr
(
kulinarisch begleitet von der Menufaktur/Frankfurt)

Bitte anklicken: Weinsommer PDF

Mainzer2014

Anlässlich des Wettbewerbs „Die besten Restaurants und Winzer in Rheinhessen 2014“ wurde das Weingut Müller-Dr. Becker in den Kreis der 100 besten Winzer in Rheinhessen aufgenommen und wurde als AUFSTEIGER bewertet!

Seit 1625 wird Weinbau in der Familie betrieben, inzwischen ist die 12. Generation am Ruder und sorgt dafür, dass der Betrieb vorankommt. Der Besitz in sehr guten Dalsheimer Lagen wie Bürgel (vor allem für Spätburgunder und Riesling) Hubacker (mineralischer Riesling), Steig (für weiße Burgundersorten sehr gut geeignet) und Sauloch (für Riesling und Gewürztraminer) hilft dabei enorm. Höhepunkte des Jahrgangs 2012 sind eine trockene Auslese aus dem Hubacker und ein feinnerviger Weisser Bugunder von alten Reben aus der Flur Steig. Überzeugend sind außerdem aus 2011 der beerige, ausdauernde St. Laurent sowie der elegante Spätburgunder. Wer mit solchen Pfunden wuchert und auch sonst keine Schwächen zeigt, hat eine Aufstieg verdient!

 

Der Feinschmecker

„Der Feinschmecker“ zeichnet unser Weingut 2014 aus!

 

Gault Millau2014 – 1 Traube

Der ursympathische Winzer Jochen Becker setzt auf ein klares Konzept: alles lagen- und sortenrein, dazu klassische Sorten. Das geht auf: saftige Basisqualitäten, die ein Lächeln ins Glas zaubern…

Die moderaten Alkoholwerte bei den Alltagsqualitäten etwa aus Silvaner, Riesling oder Grauer Burgunder zeigen, dass hier der unbeschwerte Genuss zu Hause ist. Den Weinen ist das überbordende fremd, stattdessen setzen sie auf bezaubernde Frucht – können aber auch bei den besten Spätburgundern und St. Laurent auch zupackend sein. Das sind echte Kraftpakete!


 

Sie kennen Jochen Becker schon?

Macht nichts, das  Winzerporträt in dem Magazin VivArt Mainz & Rheinhessen Sommer 2012 enthüllt auch ein paar weniger bekannte Seiten.

Unser Traditionsgut im rheinhessischen Flörsheim-Dalsheim blickt auf eine rund 385-jährige Geschichte zurück. Heute leitet Jochen Becker den Betrieb in der 12. Generation.

Rheinhessen, das Land der tausend sanften Hügel, ist nicht nur das größte Weinbaugebiet Deutschlands, sondern auch eines der traditionsreichsten – und aktuell eines der dynamischsten.

Die Mannigfaltigkeit der Böden, Kleinklimazonen und Rebsorten im „Wonnegau“, einer der wärmsten und trockensten Gegenden Deutschlands, bescheren uns eine große Vielfalt an Weinen.

Unser Weingut liegt im Ortsteil Dalsheim, dem höchstprämierten Weinort Deutschlands, 12 km westlich von Worms.


 

Dem Bienensterben entgegen wirken

Bienensterben-stoppen

Die Biene ist nach Schwein und Rind das drittwichtigste Nutztier Deutschlands. Doch Monokulturen und Insektizide machen ihr schwer zu schaffen. Eine besondere Bedrohung ist die asiatische Varroamilbe…

weiter lesen…


Weingut Müller – Dr. Becker
Vordergasse 14-18
67592 Flörsheim-Dalsheim

Telefon: +49-6243 – 5524
Fax: +49-6243-6227
E-Mail: info@mueller-dr-becker.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.